In den meisten Science-Fiction-Filmen gehts darum, dass die Erde zerstört wird


Es geht in allen amerikanischen Science Fiction Filmen darum, dass alles Leben auf der Erde zerstoert wird… Sie tun das natürlich, damit die Menschen es hinnehmen und es als normal empfinden und mitmachen.

 

Das Logo der Weltvernichtungsverschwoerung Vatikan – Zionisten – Endtimers ist ein Globus der mit einem Gitternetz gezeichnet ist. Schon seit Nostradamus vor 500 Jahren.

Es dient der Volks-Indoktrinierung: Ein Gemeinschaftsgefuehl soll entstehen, wir zerstoeren zusammen die Welt und das ist super und alle sind sich einig, schliesslich ist das ja der Wille Gottes  und wir vollfuehren ja nur seinen Willen!

unbewohnbar

Total Recall 2012

Ein stilles Übereinkommen, eine Verschwoerung zwischen allen monotheistischen Religionen, Regierungen und eigentlich auch sonst allen Gruppierungen.  Zur groessten Schandtat, die es je geben kann. Bei manchen mehr bewusst bei anderen weniger.

poster_lg01

Matrix Trilogie, eventuell bekanntester Science Fiction Film unserer Tage, darin geht es darum dass die Erde komplett zerstoert wird.

Man muss ja seinen Teil beisteuern zum Christentum und der Zerstoerung der Erde. Der Heimat von Millarden von Lebewesen, das Zuhause von unglaublich vielen Arten, ein gigantisches Ökosystem und die Ignoranz der Bevölkerung unter der Kontrolle der geheimen monotheistischen Verschwörung ist gerade dabei es komplett auszulöschen. 1780 Jahre bleiben der Erde noch nach Nostradamus – „dem Willen Gottes“ – dem Willen der vatikanischen judeochristlichen Pharma- und Oelindustrie. Halleluja!

Weiterlesen