Wir wissen was falsche Moral ist, aber was ist echte Moral

Dass alle Lebewesen gleichgestellt sind. Das Bewusstsein, dass man selbst auch in jedem anderen Körper hätte geboren sein können, als Fliege oder Pflanze oder Wal, und, dass man von da ausgehend die gesamte Moral und Vorgehensweise aufbaut.

Dass das oberste Ziel ist allen Lebewesen ein schönes Leben zu ermöglichen und nur dann ihre Körper als Materie zu verwenden, wenn sie es freiwillig abgeben oder ohne Einwirking von uns gestorben sind. Dass in der gleichen Weise auch spirituell und geistig verfahren wird und dass die Existenz aller Wesen respektiert und angereichert wird.

Regentschaft der Moral

Wir brauchen die Regentschaft der Moral. In dieser Zeit wo alles so zerrüttet ist und derart auf die Vernichtung der Moral und des Verstandes abgezielt wird.
Das Problem ist, dass diese Moral und der Weg wie man gut auf der Erde lebt und die Kultur, die das vermittelt und beinhaltet, von eben jenen Christen und Juden seit 2000 Jahren systematisch gemordet wird.
Also was erst einmal gemacht werden muss ist, dass die Moral wiederhergestellt wird und das geht darüber, dass man diese echte Kultur der Menschen versteht und die gefälschten „Traditionen“ gründlich ablegt. Die Moral ist ja der Kern und die absolute Grundidee dieser Lebensform.
Die Regentschaft muss allen Lebewesen und Lebensformen gerecht werden. Die ganzheitliche Moralität beginnt mit der Gleichstellung aller Lebewesen und der Erkenntnis, dass genau so viel Geist und Leben in einer Mücke oder eine Pflanze oder einem Menschen steckt. Echte Moral hat als obersten Grundsatz und zündendes Element, den Erhalt aller Lebewesen und des natürlichen Systems. Die Moral deckt nicht nur einen kleinen Teil des Lebens ab („Menschen“ / Christen usw) sondern eben wirklich alles Leben und alle Spezies, deswegen auch ganzheitlich. Dementsprechend muss dann analysiert welche welche Konsequenzen ergeben sich daraus für die Handlungen und Lebensweise der Menschen. Welche Lebensform der Menschen trägt am besten Sorge zu den bestehenden Ökosystemen und Lebewesen. Diese Lebensform ist die des Jägers und Sammlers in der Wildnis.

Einige Gedanken zu „Die zionistischen Protokolle (1931)“

http://www.veoh.com/watch/v20959710mfWKeQw4