Zitate aus Karlheinz Deschners „Kriminalgeschichte des Christentums“

Band 1:

Die Defamierung des Kosmos, der Paganen Religion und Kultur (Aristides, Athenagoras, Tatian, Tertullian, Clements U.A.)

Etwa Mitte des 2. Jahrhunderts brandmarkt einer der frühesten Apologeten, Aristides (in einer erst 1889 im Katharinen-Kloster auf dem Sinai entdeckten Apologie) die Vergöttlichung des Wassers, des Feuers, der Winde, der Sonne, nicht zuletzt die Verehrung der Erde – ein Ort für den „kotigen Unflat von Menschen, wilden und zahmen Tieren… die blutige Unreinigkeit Ermordeter“, ein „Leichenbehälter“. Doch trifft der besondere Zorn dieses Christen – wie noch vieler unserer Zeit, die „the obscure and torturous cloak of Egyptian mythological language“ (McKenzie) verspotten – die Ägypter. Denn sie, weil „einfältiger und unvernünftiger als alle Völker der Erde“, haben selbst das Tier geheiligt (wobei religionsgeschichtlich fraglich ist, ob man je Tiere als solche für Götter hielt und nicht nur für deren Erscheinungsformen). Den Kirchenmännern aber schien dies der Skandal schlechthin und jedes Tadels wert. Immer aufs neue entrüsten sie sich über die Anbetung theriomorpher Götter, die Verehrung von Fisch, Taube, Hund, Esel von Rinds- und Widderköpfen, aber auch von Knoblauch und Zwiebeln. „Und nicht merken die Elenden bei all diesen Dingen, dass dieselben nichts (!) sind…“
Das ganze Tierreich – nichts! Die Pflanzenwelt: nichts! Die Lust: nichts! Und die Götterwelt: „Irrwahn“, „gottloses, lächerliches und albernes Gerede“ – „alles Böse, Hässliche und Scheussliche“ herbeiführend: „eine grosse Lasterhaftigkeit“, „langwierige Kriege, grosse Hungersnöte, bittere Gefangenschaft und vollständige Entblössung“, all das bricht wegen des Heidentums, „einzig aus diesem Grunde“, über die Menschen herein.

(…)

Alles, was wirklich schön ist, voller Sinn, die Heiligung der Gestirne, der Sonne, zu der besonders die Perser beteten, die Heiligung der Erde, ihrer Pflanzen, Früchte, des Wassers, das vor allem bei den Ägyptern (lange dort nur das Nilwasser) Verehrung fand, nicht weniger als Erotik und Sexualität, verabscheut dieser Kirchenvater wie schon vor ihm Aristides (S. 192 f) und nach ihm etwa Firmicus Maternus oder Kirchenlehrer Athanasius in seiner „Oratio contra gentes“, worin dieser Bischof nicht nur die Vergöttlichung von Bildern, Menschen, Tieren verteufelt, sondern auch die der Sterne und Elemente, dabei die Grundlage aller paganen Frömmigkeit in nichts anderem sehend als in sexueller Ausschweifung, in Amoral.

(…)

Doch auch Clemens von Alexandrien erkennt in den Verehrungsformen für Sonne, Mond und Sterne, für die Erde mit ihrer Fruchtbarkeit, ihren Freuden, nichts als „Höhepunkte der Torheit“, „Gottesleugnung und Aberglauben“, „die schlüpfrigen und gefährlichen Abwege von der Wahrheit, die den Menschen vom Himmel herabführen und in den Abgrund stürzen lassen“. „Wehe über solche Gottlosigkeit!“ ruft Clemens. „Warum habt ihr den Himmel verlassen und die Erde geehrt?… Habt ihr (denn ich will es noch einmal wiederholen)… die Frömmigkeit auf den Erdboden herabgezogen… Ich bin aber gewohnt, die Erde mit meinen Füssen zu treten, nicht sie anzubeten.“

Die Christenverfolgungen im Spiegel kirchlicher Geschichtsschreibung

Vor allem werden den Heiden nun, kurz nach der letzten Christenverfolgung, eben diese Verfolgungen vorgehalten und sogleich gigantisch übertrieben – bis tief ins 20. Jahrhundert hinein, wo man noch in dessen zweiter Hälfte das Christentum schon vom Ende des 1. Jahrhunderts an „in seinem eigenen Blute waten“ sieht, mit der „ungeheuren Schar heroischer Gestalten“ prahlt, „die, die Strinen mit Martyrerblut gezeichnet, das ganze zweite Jahrhundert durchziehen“; wobei man gerade noch 1956 (!) zugibt, es seien „nicht Millionen“ gewesen (Ziegler). Seriösere Forscher schätzt den die Zahl der christlichen Opfer gelegentlich, nicht unwidersprochen, auf 3000, auf 1500 – in allen drei Jahrhunderten! Wie problematisch diese Zahl sein mag: die Christen erschlugen in Mittelalter und Neuzeit mehr Juden häufig in einem einzigen Jahr, manchmal an einem einzigen Tag!

In diesem Abschnitt wird aufgezeigt wie die Christen völkermorden und dabei immer die Tatsachen verdrehen und die Opfer als blutrünstige Monster hinstellen, die ach so brutal gewesen wären in der Geschichte und so viele Christen umgebracht hätten, dabei war es immer umgekehrt, dass es bei Ausschreitungen gegen Monotheisten beinahe keine Opfer gab während die Monotheisten in der Geschichte geschätzte 2 Milliarden Menschen direkt unter kriegerischen, missionarischen Umständen getötet haben und unzählige Völker dabei für immer aus der Existenz gerottet haben.

Ein Kirchenvater predigt Raub und Mord

„Weder den Sohn befiehlt er zu schonen noch den Bruder, und sogar durch die Glieder der geliebten Gattin stösst er das Racheschwert. Auch den Freund verfolgt er mit erhabner Strenge, und das ganze Volk wird bewaffnet, um die Leiber der Ruchlosen zu zerfleischen“.
Kirchenvater Firmicus Maternus

Der Monotheismus hat sich wie ein Virus in die Familien und Gemeinschaften hereingefressen hat und diese nachhaltig und systematisch zersetzt und zerstört. Es sollte nichts geben, das sich zwischen die Familie stellt und das höher steht als die Beziehung zB. zwischen Ehemann und -frau in der Familie. Das Christentum forderte seit Anbeginn (Firmicus lebte im 4. Jahrhundert) dazu auf alle Familienmitglieder zu denunzieren, was meist die Exekution durch die Behörden zur Folge hat, oder gleich selbst die geliebte Gattin mit dem Rachschwert zu durchstossen. Die Aussage von Firmicus Maternus steht im Kontext von einem Christentum das seit Jahrhunderten systematisch die Familien und Gemeinschaften im eigenen Reich attackiert und unterwandert weil dies nach der Zerstörung der menschlichen Religion und Kultur das einzige ist was noch eine gewisse Stärke und einen Einfluss des Volkes ermöglicht. Die Beichte beispielsweise oder heute der Psychologe ist genau so ein Vorgang wo sich die Priesterklasse Zugang zu den innersten familiären Angelegenheiten verschafft.

Auch verhängte Konstantius schon über das Betreten der Tempel und den „Wahnsinn“ der Opfer, ja, bereits über die Verehrung eines Kultbildes Vermögensentzug und Tod.

 

 

Advertisements

Die Dokumentation „Flucht von der Erde“

In dieser Dokumentation wird alles genau so gezeigt mit der Zerstörung der Welt wie es geplant und ausgeführt wird. Die Erde wird zerstört, die Menschheit gezwungen innert kürzester Zeit ein anderes Sonnensystem und einen belebten (das ist ihnen besonders wichtig…) Planeten zu erreichen. Der einzige Unterschied zur realen Situation ist, dass in der Wirklichkeit die Erde gezielt von der kapitalistischen, monotheistischen Klasse (Papsttum, Elite von Judentum, Christentum, Monotheistmus) vernichtet wird und in der Dokumentation hingegen, da sie es  natürlich nicht offen aussprechen können, dass sie gezielt alle Lebewesen ausrotten, wird die Erde von einem „Neutronenstern“ zerstört.

Die Dokumentation wird dazu genutzt um dem Volk darzulegen was der aktuelle Stand der Technik ist und welche Technologie verwendet würde wenn jetzt sofort eine „Evakuation“ in den total verstrahlten, minus 200 Grad Celsius kalten interstellaren Raum notwendig wäre. Es wird selbstverständlich auch genutzt um das Volk vorzubereiten (auf seine Vernichtung) und auf die „gemeinsame“ Aufgabe einzuschwören und es wird so über zwei Stunden bekräftigt, dass die Erde zerstört würde und es keinen anderen Ausweg gibt. Im Grunde das selbe wie das Geschafel über den unvermeindlichen, beschlossenen „Klimawandel“ in der Politik.

Diese Dokumentation ist extrem gut gemacht und hat bestimmt sehr viel Geld gekostet. Geld das natürlich noch so gerne von der monotheistischen Führung, die faktisch im Besitz der Weltherrschaft ist, sie aber nicht zugeben will und die Nationen nicht einen will weil sie lieber durch Kapitalismus und Konkurrenzdruck die Welt zerstören will, noch so gerne zur Verfügung stellt. Es ist eine Zusammenarbeit der NASA und damit westlicher Regierungen, des Papstes und der Zionisten und der monotheistischen Eliten, die im Besitz von Hollywood sind.

Flucht von der Erde Doku Dokumentation htfps://www.youtube.com/watch?v=PEDoY3XjpzU

Noch nie war ein Mensch im Weltall, aber Erde zerstören um mit beschränktem geistig behindertem Juden zu den Sternen zu reisen

Die Weltraumstrahlung und jene des Van Allen Gürtel ist so intensiv, dass ein Mensch innerhalb kürzester Zeit so verstahlt ist, dass sie alle verrecken. Das ist übrigens einer der Gründe wieso die Menschen nie auf dem Mond waren. In Wirklichkeit hat nie ein Mensch den Van Allen Gürtel verlassen. Alle Raumstationen und Operationen „im Weltall“ finden immer unterhalb des Gürtels statt. Also Tatsache ist: Noch nie war ein Mensch im Weltall, aber die kleinen Arschlöcher zerstören schon einmal die Erde um zu den Sternen zu reisen. Die Juden sind total behindert. Sie verstehen nicht die einfachsten Konzepte. Ihr König ist ein derart durch Inzucht verkrüppelter geistig Behinderter, dass er die einfachsten Ideen nicht versteht.

Zur Abschirmung gegen diese Strahlung wären etwa 2 Meter Blei notwendig… Soll mir einer von den Behinderten von der Nasa, Amerikaner usw sagen wie sie bitte ein Raumschiff mit 2 Meter Blei Aussenwänden in den Orbit befördern wollen oder will sich der Judenkönig mit einer 50 Meter Wand aus Endzeit Vollidioten und Nasa Forschern abschirmen?

Die Apollo-Mondlandung-Lüge [Die Frontalprojektion machte es möglich]
watch?v=ymv7-QYDhwM

Suppression and subversion of the Establishment on the example of the Black Panther Movement

http://topdocumentaryfilms.com/cointelpro/ The FBI’s War on Black America

„They want you to tolerate injustice in order to maintain the social order.“

In the 70s the Cointelpro Program was developed by J.E. Hoover for the subversion of the Black Panther Movement. Today is 2013. Half century later. The mind control programs are secret since approximately 1980… 30 years they perfected it. Today we have HAARP and electromagnetic devices that influence and read brainwaves.

http://www.youtube.com/watch?v=bNv_VOn4puY Mind Control – America’s Secret War HQ FULL

Zensiert von Facebook (ueber Chemtrails)

Seit dem die Christen das Wetter pervertieren, gibts Schnee und Eis nur noch zu Weihnachten…
Gebiete wo es Schnee und Eis gibt sind voll von Leben, nicht wie die Wüsten, wie Palestina, wo es kaum Leben gibt. Deswegen hassen die Wuestensekten CJM (Christen, Juden, Moslems) Schnee und Eis. Ausserdem sind sie ein Zeichen dafür, dass der Plan der CJM von der Verwüstung des Planeten nicht vorwärts geht. Für die CJM sind Schnee und Eis eine Verzierung von Weihnachten. Seit der Zeit der Chemtrails (ca. 2007) gibts daher Schnee und Eis auch im hohen Norden nur noch zu Weihnachten. Dafür dann bis ins verfluchte Land Palestina. Niemand findet es pervers, dass sie offenbar die ganze Erde vor dem aussterben bewahren können, aber dass sie die Technologie exakt verkehrt verwenden… Um die Winter zu entfernen, Pole abzuschmelzen und die Verwüstung voranzutreiben. Das ist eben, wenn man die Juden Mafia machen lässt.
Nach Weihnachten wird fortgefahren dem Abschmelzen der Polkappen für die Gier der Ölindustrie der Wüstensekten CJM, und dem Abtöten aller Lebewesen, die von funktionierenden Jahreszeiten / Ökosystemen abhängig sind, das heisst alle, Mensch eingenommen. Chemtrails, Geoengineering die perfekten Werkzeuge der CJM zum Mord aller Lebewesen.


Die Freimaurer sind die Juden Mafia. Sie sind ein Verbund von Monotheisten und Suprematisten. Sie meinen sie seinen die Besten, allen anderen überlegen, und hätten daher das Recht Planeten zu zerstören. Sie sind bloss das niederträchtigste was je auf der Erde existiert hat. Diese Freimaurer kontrollieren nun das Wetter… Mit gigantischem Aufwand, durch Technologie und durch Verschwendung gigantischer natürlicher Ressourcen meinen sie das Wetter zu kontrollieren. Wenn wir erlauben, dass solche Technologie existiert und da offensichtlich die korruptesten und hinterhältigsten die Technologie einsetzen, verwenden sie es um Planeten abzutöten. Dass sie komplett aussterben, das ist das Ziel der Suprematisten, sie meinen das wäre Beweis für ihre Überlegenheit. Es ist nur Beweis für ihre Unehrenhaftigkeit, Feigheit und Dummheit. Das ist die Sitaution in der wir uns befinden. In dem erbaermlichen geistigen Zustand in dem sich die Menschheit befindet koennen Machtansammlungen nur zu so kranken Systemen wie eben der Freimaurerei, Christentum, Judentum, Islam führen. Jede Machtkonzentration, die die Grösse von einigen Tausend Leuten übersteigt, die eines Stammes, führt zu Perversion und solchen Plänen der Zerstörung von Planeten. Wir haben die Wahl entweder wir erlauben die Perversion und Pädofilie oder wir erlauben dem Planeten zu leben. Wir können uns für unsere eigene Auslöschung und die aller Lebensformen entscheiden oder für das Leben. Das heisst aber, dass alle Machtkonzentrationen, die die Grösse eines Stammes übersteigen, umgehend zerschlagen werden müssen, und jede moderne Technologie zerstört werden muss. Am besten man fängt mit der Luftfahrt und HAARP an.


Die Christen sind in diesem Moment dabei es zu pervertieren und zerstören. In 100 jahren würde dann auch dieses letzte Einod, diese letzte Insel der paganischen Tradition zerstört. Und das alles nur weil die Paganen das feigste sind was je auf der Erde gelebt hat. Die Juden /Christen zerstören systematisch alle paganische Tradition und die ganze Erde und alle ihre Lebewesen – Und das alles nur weil die Paganen das feigste sind was mir je begegnet ist