Die Dokumentation „Flucht von der Erde“

In dieser Dokumentation wird alles genau so gezeigt mit der Zerstörung der Welt wie es geplant und ausgeführt wird. Die Erde wird zerstört, die Menschheit gezwungen innert kürzester Zeit ein anderes Sonnensystem und einen belebten (das ist ihnen besonders wichtig…) Planeten zu erreichen. Der einzige Unterschied zur realen Situation ist, dass in der Wirklichkeit die Erde gezielt von der kapitalistischen, monotheistischen Klasse (Papsttum, Elite von Judentum, Christentum, Monotheistmus) vernichtet wird und in der Dokumentation hingegen, da sie es  natürlich nicht offen aussprechen können, dass sie gezielt alle Lebewesen ausrotten, wird die Erde von einem „Neutronenstern“ zerstört.

Die Dokumentation wird dazu genutzt um dem Volk darzulegen was der aktuelle Stand der Technik ist und welche Technologie verwendet würde wenn jetzt sofort eine „Evakuation“ in den total verstrahlten, minus 200 Grad Celsius kalten interstellaren Raum notwendig wäre. Es wird selbstverständlich auch genutzt um das Volk vorzubereiten (auf seine Vernichtung) und auf die „gemeinsame“ Aufgabe einzuschwören und es wird so über zwei Stunden bekräftigt, dass die Erde zerstört würde und es keinen anderen Ausweg gibt. Im Grunde das selbe wie das Geschafel über den unvermeindlichen, beschlossenen „Klimawandel“ in der Politik.

Diese Dokumentation ist extrem gut gemacht und hat bestimmt sehr viel Geld gekostet. Geld das natürlich noch so gerne von der monotheistischen Führung, die faktisch im Besitz der Weltherrschaft ist, sie aber nicht zugeben will und die Nationen nicht einen will weil sie lieber durch Kapitalismus und Konkurrenzdruck die Welt zerstören will, noch so gerne zur Verfügung stellt. Es ist eine Zusammenarbeit der NASA und damit westlicher Regierungen, des Papstes und der Zionisten und der monotheistischen Eliten, die im Besitz von Hollywood sind.

Flucht von der Erde Doku Dokumentation htfps://www.youtube.com/watch?v=PEDoY3XjpzU

Chemtrails: Weltweit Hitzerekord – USA Kälterekord

Amerikaner sprühen weltweit Chemtrails nur in den USA nicht. Während sie mit den Chemtrails den Nordpol schmelzen sind in den USA Minustemperaturen.

The Only Place It Was Cold This Winter Was The East Coast Of The United States

Posted on March 18, 2015 at 2:06 pm Updated: March 19, 2015 at 10:20 am

The Only Place It Was Cold This Winter Was The East Coast Of The United States

201412-201502

If you live on the East Coast of the United States, the National Oceanic and Atmospheric Administration has just released some statistics that may surprise you:

    • Globally, this has been the hottest winter on record, topping the previous record (2007) by 0.05°F.
    • This was “the 19th warmest winter for the contiguous US.”
    • Globally it’s easily been the hottest start to any year (January-February), beating the previous records (2002, 2007) by 0.07°F.
    • This was the second warmest February globally, and “slightly below” the 20th-century average in the contiguous U.S.
        Note: For NOAA, winter is the “meteorological winter” (December 2014 to February 2015).

As the NOAA map above shows, other than the “cooler than average” northeast, this winter has been “warmer than average” and “much warmer than average” and “record warmest” over every other land area in the world.

In particular, many Western states saw their hottest winter on record — which is not a surprise if you live in drought-stricken California or its neighbors:

Winter15US-638x466

Where this winter ranks (by state) in the 120-year NOAA record. A “120” means it was the hottest winter on record for that state.

Now entering its fourth year, the drought in California is so bad that NASA senior water scientist Jay Famiglietti warned that “the state has only about one year of water supply left in its reservoirs, and our strategic backup supply, groundwater, is rapidly disappearing.” Global warming-driven record heat has made this the worst California drought in 1200 years, as scientists explained in December.

The Earth keeps setting the record for the hottest 12 months in the surface temperature record, as we reported Saturday. NOAA’s global data show we’ve started this year at a record pace — and early indications are that March will be warm globally — so we are on track for what is likely to be the hottest calendar year on record.