Monat: Mai 2013

Russia Warns Obama: Global War Over “Bee Apocalypse” Coming Soon, monsanto

Posted by on May 10th, 2013

The shocking minutes relating to President Putin’s meeting this past week with US Secretary of State John Kerry reveal the Russian leaders “extreme outrage” over the Obama regimes continued protection of global seed and plant bio-genetic giants Syngenta and Monsanto in the face of a growing “bee apocalypse” that the Kremlin warns “will most certainly” lead to world war.

http://www.eutimes.net/2013/05/russia-warns-obama-global-war-over-bee-apocalypse-coming-soon/?utm_source=feedburner&utm_medium=email&utm_campaign=Feed%3A+TheEuropeanUnionTimes+%28The+European+Union+Times%29&utm_content=Yahoo!+Mail

The most terrible forgery of the Voluspa

The most terrible forgery of the Voluspa, where scholars, christians and jews, prescribe how the Voluspa has to be interpreted. They say ragna rok would mean end of the world, they say adam and eve would be in the voeluspa and odin would be the ‚creator god‘. They say there would be a world end in the voeluspa while there isnt any… this is NEVER mentoined, but in the bible yes every second word.

Wie das Christentum sein Pedofilennetzwerk vertuscht. Ploetzlich sind die Gruenen und die Inder die Pedofilen…

Das groesste Probleme des Vatikans und des Christentums in den vergangenen Jahren war, dass ihr Pedofilennetzwerk aufzufliegen drohte.

Seit Wochen kein Wort mehr in den Massenmedien ueber das Pedofilennetzwerk des Vatikans, das Pedofilen-Monopol, einziges mit solchen Ausmassen…

Dafuer sind die Inder jetzt die grossen Patriarchen und Pedofilen. Ja das war wohl billig fuer die Christen Elite, rasch in  Indien ein paar Penner kaufen, die daraufhin eine Studentin mit Eisenstangen vergewaltigen… Und schon hat die Weltoeffentlichkeit vergessen um was es eigentlich ging.  Dann noch ein paar Gruene Politiker ‚opfern‘ die wohl durch das Christen-Pedofilennetzwerk mit Frischfleisch versorgt wurden.

Rasch den Papst austauschen,

Die Bibel ist Zerstoerung der Natur

Alles was die Monotheisten und Suprematisten tun und sagen ist Hass gegen die Natur. Es beginnt mit, dass ihr Gott die Erde erschaffen haette, geht weiter mit der Entnahme der Menschen aus der Natur, aus dem ‚Paradies‘,  die Verteufelung aller nichtmenschlicher Lebewesen, der Tiere und Pflanzen, geht ueber dass sie alle Naturreligioesen abschlachten, bis zum Ende ihres Buches wo sie sagen die ganze Erde zu vernichten.

Das alles muesste gruendlich untersucht werden von ernsthaften und ehrlichen Menschen, den das ist die wahre Ursache fuer die Vernichtung der Natur und unserer Umweltprobleme. Nicht nur das, die Kriege werden allesamt von der Elite geschuehrt, damit es nicht zu dieser Diskussion und Aufarbeitung kommen kann.

Industrie raus aus der Politik

Was hat eigentlich die Industrie in der Politik zu suchen. Blockieren jeden Klimaschutz, torpedieren Klimakonferenzen, Kriege fuehren, damit nicht uber Umweltschutz gesprochen wird. In der Demokratie hat die Politik die Interesssen der Menschen zu wahren, die widersprechen denen der Kirchen oder Industrie. Industrie kontrolliert die Politik durch Lobbyisten, alle zusammen Christen und fuehren insgeheim nur aus was der Papst sagt. Nicht genug, dass die globalen Unternehmen die Politik kontrollieren, durch die Verschleierung und die kranken christlichen Moralvorstellung derselben Unternehmen ist das alles NUR Theokratie. Was hat das Volk schon zu sagen, die duerfen bestenfalls fuer null lohn arbeiten und wer das Wort erhebt, darf langzeitig in die Todescamps… aeh die Psychiatrie eingelagert werden. Am besten alle in eine virtuelle Welt einsperren, dann kann man sie auf engstem raum zusammenpferchen und keiner schnallt mehr wie uebel es um die reale Welt steht, dann stellt auch niemand mehr solche ueberhoehten Forderungen wie das Ueberleben von nicht Christen oder  intakte Oekosysteme. Das wurde ja schon ausfuehrlich vorbereitet und kommuniziert durch die Zionisten Filme Matrix. Chip in den Arsch und ab in die Batterie. Jubeln bloss alle.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/airbus-half-china-im-kampf-gegen-klimaabgabe-fuer-fluggesellschaften-a-899522.html

Im Kampf gegen die EU-Klimaschutzabgabe für Fluggesellschaften hat China offenbar Schützenhilfe von Airbus erhalten. Die Firma rühmt sich in einem Brief an die Regierung für ihren Anteil daran, dass das umstrittene CO2-Vorhaben auf Eis gelegt wurde. Und schon wurden wieder Flugzeuge bestellt.

Brüssel – Monatelang hatte China keine Aufträge mehr an den europäischen Flugzeughersteller Airbus vergeben. Der Grund: Die EU wollte Fluggesellschaften dazu verpflichten, CO2-Emissionszertifikate für Flüge von und nach Europa zu erwerben. Der Kaufstopp war die Strafe für die europäische Politik. Hinter den Kulissen hat sich Airbus offenbar massiv dafür eingesetzt, das umstrittene CO2-Vorhaben zu beerdigen – jedenfalls zeigt das ein jetzt bekannt gewordenes Schreiben an die chinesische Regierung.

Schuld an der Misere natuerlich China… Wuerden keine Flugzeuge mehr gekauft waere das ja exakt das beste was passieren koennte. Aber nein, dann wuerden ja die armen Unternehmen leiden und wieso kuemmert sich niemand um die Arbeitskraefte. Also weg mit der dummen Klimaschutzidee, dass sich die Menschen den Wanst vollstopfen koennen und sich exorbitant vermehren ist schliesslich wichtiger als das Ueberleben nicht christlicher Lebensformen. Hauptsache  nie aendert sich irgendwas an den nicht funktionierenden Konzepten wie der Expansion auf Kosten von Planeten. Sollte irgend eines ihrer kranken Konzepte nicht klappen einfach subventionieren. Alles super, die Natur bezahlt ja noch fuer ihre eigene Ausrottung.

Der schlimmste Faschismus ist der Westen, Kriege, False Flags, Voelkermorde bis zum geht nicht mehr

Am späten Samstagabend verhängte ein Gericht nach Angaben des türkischen TV-Senders NTV eine Nachrichtensperre über Reyhanli und die Umstände des Attentats. Grund seien „Staatsgeheimnisse“, die geschützt werden müssten.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/tuerkei-beschuldigt-syriens-geheimdienst-wegen-anschlag-in-reyhanli-a-899309.html

Es hat noch nie ein faschistischeres Regime gegeben als die versammlte westliche Meute angefuehrt durch christliche und juedische Elite. Die Nazis waren etwa 15 Jahre aktiv, jetzt schaut die Amis und Juden und das Papsttum, seit Jahrhuntenden terrorisieren jedes Land und jeden, der wagt gegen sie zu sprechen und jeder Lebensform droht die Ausrottung.
Die Umstaende um den Terroranschlag, der die Tuerkei in einen offenen Krieg mit Syrien zwingen soll sind so geheim, dass um den ganzen Ort eine Nachrichtensperre verhaengt wurde.  Immer diese Verschwoerungstheoretiker, besser alles abriegeln.
Man stelle sich vor, wenn nach dem 9/11 eine Nachrichtensperre ueber New York verhaengt worden waere und man sich alleine auf staatliche Quellen verlassen haette muessen.

Soviel zum Eid der Aerzte, Menschenversuche in ueber 50 Kliniken der DDR durch westliche Pharmaindustrie

http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/west-pharmakonzerne-betrieben-menschenversuche-in-der-ddr-a-899306.html

Soviel zum Eid der Aerzte, Menschenversuche in ueber 50 Kliniken der DDR durch westliche Pharmaindustrie, aber Psychologen muessen den ja eh nicht ablegen.

Systematische Tests: West-Pharmafirmen betrieben Menschenversuche in der DDR

Westliche Pharmakonzerne haben in mehr als 50 DDR-Kliniken über 600 Medikamentenstudien in Auftrag gegeben. Insgesamt dienten nach SPIEGEL-Informationen bis zum Mauerfall über 50.000 Menschen als Testpatienten etwa für Chemotherapeutika und Herzmedikamente – oft ohne es zu wissen.

Mehrere Testreihen führten zu Todesfällen und mussten abgebrochen werden. Das geht aus bislang unbekannten Akten des DDR-Gesundheitsministeriums, der Stasi und des Instituts für Arzneimittelwesen hervor, die dem SPIEGEL vorliegen.

Demnach starben bei einem Test des Hoechst-Medikaments Trental zwei Kranke in Ost-Berlin. Auch in der Lungenklinik Lostau bei Magdeburg starben zwei Patienten, die mit dem von Sandoz (heute Teil des Novartis-Konzerns) entwickelten Blutdrucksenker Spirapril behandelt wurden; der Versuch wurde abgebrochen. An der Universitätsklinik Charité ließ Boehringer-Mannheim (heute Teil der Roche-Gruppe) die als Dopingmittel missbrauchte Substanz Erythropoetin („Epo“) an 30 „unreifen Frühgeborenen“ erproben, wie es in Akten heißt. Bayer ließ Nimodipin, ein Mittel zur Verbesserung der Hirndurchblutung, unter anderem an Alkoholikern im akuten Delirium testen – diese konnten aufgrund ihres Zustandes nicht um Einwilligung gefragt werden.

Die Hersteller boten bis zu 800.000 Westmark pro Studie an. Manager der West-Berliner Schering AG (heute Teil von Bayer) offerierten der Charité sogar ein Testvolumen von jährlich sechs Millionen D-Mark. Führende Mediziner an der Charité waren sich laut Gesprächsprotokollen der Motive der Konzerne bewusst. So habe etwa Schering im Westen wohl „generelle ethische Probleme: der Mensch als Versuchskaninchen“, sagte damals ein zuständiger Arzt der Charité. Die DDR riskiere, wegen der Tests als „Billigland“ und „günstige Teststrecke“ bekannt zu werden.

Patienten wurden über Risiken und Nebenwirkungen oft im Unklaren gelassen. Noch im März 1989 erklärte sich Hoechst (heute Teil von Sanofi) laut Sitzungsprotokoll einverstanden, „dass der Aufklärungstext beim Prüfer verbleibt und nicht dem Patienten ausgehändigt wird“. Weiter heißt es: „Die Einwilligung des Patienten wird durch Unterschrift des behandelnden Arztes und eines Zeugen“ dokumentiert. Die betroffenen Unternehmen weisen darauf hin, dass die Vorgänge weit zurückliegen. Sie betonen, dass klinische Tests prinzipiell nach strengen Vorschriften erfolgten. Der Verband Forschender Arzneimittelhersteller sieht „bisher keine Verdachtsmomente, dass irgendetwas faul gewesen wäre“.